Wache1.jpg
MeldungenMeldungen

Sie befinden sich hier:

  1. Über uns
  2. Presse & Service
  3. Meldungen

Aktuelles des DRK-Ortsverein Flehingen e.V.

Gemeinsame Übung mit der Feuerwehr Oberderdingen Abt. Flehingen

Gemeinsame Übung mit der Freiwillige Feuerwehr Oberderdingen Abteilung Flehingen.

Da auch für uns die organisationsübergreifende Zusammenarbeit und ein eingespieltes Team im Ernstfall sehr wichtig ist, waren wir am 04.11.2019 bei der Freiwillige Feuerwehr Oberderdingen Abteilung Flehingen zu Gast. Beim gemeinsamen Übungsabend war das Thema "Rettung aus Höhen und Tiefen". Wir waren mit insgesamt 5️ Helfern vor Ort.

Vielen Dank an die Kameraden der Freiwillige Feuerwehr Oberderdingen Abt. Flehingen für die lehrreichen und interessanten Stunden!

Rotkreuzler überraschen Jubelpaar

Es war ein besonderer und freudiger Termin für die Ehrenamtlichen des DRK-Ortsvereins Flehingen e.V.: Kevin Arz (Vorsitzender), Ilona Jonitz (Schatzmeisterin) und Tina-Marie Schindler besuchten am 8. Oktober Mina Bretl und ihren Mann Peter, der rund zwölf Jahre als Schatzmeister tätig war.

Anlass für das Wiedersehen war die Eiserne Hochzeit des Ehepaars. Die Rotkreuzler ließen es sich nicht nehmen, den beiden persönlich die Glückwünsche des DRK-Ortsvereins zu überbringen. Nicht nur darüber, sondern auch über den prall gefüllten Geschenkkorb freute sich das Jubelpaar sehr. Das Foto zeigt (von links) Kevin Arz, Mina und Peter Bretl sowie Ilona Jonitz. Foto: DRK

Fundierte medizinische Ausbildung unserer Bereitschaftsmitglieder

Viele unserer Bereitschaftsmitglieder haben eine fundierte medizinische Ausbildung oder arbeiten haupt- und ehrenamtlich im Rettungsdienst des DRK-Kreisverband Karlsruhe e.V., was letztlich auch den Patientinnen und Patienten bei Einsätzen (Notfallhilfe, Sanitätswachdiensten und Bereitschaftseinsätzen) zu Gute kommt.

Schnappschuss unseres Bereitschaftsleiters bei der Arbeit, vielen Dank an Einsatz-Report24.de für das Bild.

Altpapiersammlung durch den DRK-Ortsverein Flehingen e.V.

Am vergangenen Samstag den 14.09.19 fand die Altpapiersammlung der IGFV statt. Dieses mal war der DRK-Ortsverein Flehingen e.V. an der Reihe. Mit insgesammt 7 fleißige Helfer der Bereitschaft und des Jugendrotkreuzes jedes Alters und 2 Fahrzeuge der Firma SUEZ und eines unserer Einsatzfahrzeuge starteten wir um 9 Uhr im DRK-Heim. Um kurz nach 13 Uhr trafen sich alle 3 Teams ausgepowert wieder im DRK-Heim und so konnte schon kurz nach dem gemeinsamen Mittagessen eine erfolgreiche Altpapieraktion beendet werden.

Vielen Dank allen Helfer, die dabei waren und allen Altpapierspendern, ganz egal ob Firmen, Läden, Schulen und Privathaushalten! Ebenfalls ein herzlicher Dank geht an die Firma SUEZ für die Bereitstellung der LKWs!

Blutspende am 12.09.2019

Viel los war am vergangenen Donnerstag bei der Blutspendeaktion zum letzten mal in der Flehinger Schlossgartenhalle. Zwölf Ehrenamtliche des dortigen DRK-Ortsvereins waren dabei im Einsatz. Es galt, die 136 Spendenwillige - darunter erfreuliche 9 Erstspender - vor und während der Blutentnahme zu betreuen. Im Anschluss an die Spende kamen die Teilnehmer als kleinen Dank, auch wieder in den Genuss von Kaffee und Kuchen sowie Maultaschen und Kartoffelsalat. Letztendlich freuten sich die Flehinger Rotkreuzler über 136 abgefüllte Blutkonserven. Der hohe Bedarf an Blut ist in erster Linie eine Folge des medizinischen Fortschritts. Viele Operationen, Transplantationen und die Behandlung von Patienten mit bösartigen Tumoren sind nur dank moderner Transfusionsmedizin möglich geworden. Statistisch gesehen wird das meiste Blut inzwischen zur Behandlung von Krebspatienten benötigt. Es folgen Erkrankungen des Herzens, Magen- und Darmkrankheiten, Sport- und Verkehrsunfälle. Bei schweren Unfällen kann es vorkommen, dass wegen bestimmter innerer Verletzungen mindestens zehn Blutkonserven pro Unfallopfer bereitstehen müssen.

Der DRK-Ortsverein Flehingen e.V. bedankt sich deshalb herzlich bei allen, die am Donnerstag zur Blutspendeaktion gekommen sind und hofft, dass die Spender auch weiterhin bereitwillig Ihr Blut spenden.

DRK-Ortsverein Flehingen e.V. - Vom Patient zum Paten

Rotkreuzler aus Flehingen sind der Familie Forster schon zweimal bei Notfällen zur Seite gestanden.

An den 3. September 2015 kann sich Uwe Forster nicht mehr erinnern. Für seine Familie jedoch bleiben die Eindrücke unvergesslich. Sein Sohn Mika kam morgens gerade mit Mutter Manuela von einem Termin nach Hause und lief ins Wohnzimmer, um seinem Vater etwas Wichtiges zu erzählen. Der junge Mann fand den 57-Jährigen seitlich auf der Couch liegend, komische Atemgeräusche, auf dem Boden Erbrochenes. Der 21-Jährige war sich zuerst unsicher, setzte dann aber einen Notruf ab und kümmerte sich zusammen mit seiner Mutter und Bruder Duncan um den Vater. "Wir waren so froh, als einige Minuten später endlich Hilfe eintraf", blickt Manuela Forster zurück.

Vor ihr stand Kevin Arz, Vorsitzender des DRK-Ortsvereins Flehingen und Mitglied der dortigen ehrenamtlichen Notfallhilfe-Gruppe, mit zwei Helferinnen. Er befreite die Atemwege seines Patienten, gab ihm Sauerstoff, legte ihn in die stabile Seitenlage, um dort seine Vitalwerte zu überwachen und beruhigte die Angehörigen. Fünf Minuten später war der Rettungswagen da, weitere zehn Minuten danach landete der Rettungshubschrauber mit dem Notarzt. Im Krankenhaus in Ludwigsburg stellte sich dann heraus, dass Forster eine Hirnblutung hatte. Nach 20 komplikationsreichen Wochen kam der 57-Jährige endlich wieder nach Hause - jedoch mit einer halbseitigen Lähmung, weshalb er auf einen Rollstuhl angewiesen ist.

Im September 2017 gab es erneut ein Wiedersehen mit der Notfallhilfe Flehingen, als Manuela Forster sich bei einem Sturz schwer am Handgelenk verletzte. Aufgrund der starken Schmerzen wählte Mika Forster den Notruf, und die Leitstelle alarmierte neben dem Rettungsdienst auch die ehrenamtlichen Rotkreuzler vor Ort. Zufällig war es erneut Kevin Arz, der zu diesem Zeitpunkt in Bereitschaft war. Mit einer speziellen Schiene kümmerte er sich um die Erstversorgung des Bruchs und konnte durch entsprechende Lagerung die Schmerzen etwas mildern. "Wir sind jedes Mal so toll versorgt worden, und das ist es wirklich wert, mal angesprochen zu werden", sagt Manuela Forster. Umso selbstverständlicher war es für die Familie, eine Patenschaft in Form einer monatlichen zweckgebundenen Spende für "ihre" Notfallhilfe-Gruppe des DRK-Flehingen zu übernehmen. Denn nur so können die Ehrenamtlichen ihre Arbeit finanzieren.

"Bis ein Helfer ausgebildet, mit der vorgeschriebenen Schutzkleidung ausgestattet und dann einsatzbereit ist, kommen knapp 600 Euro zusammen, die wir erst mal stemmen müssen", sagt Bereitschaftsleiter Tobias Grund. Er und seine 16 aktiven Kameraden im Alter von 16 bis 72 Jahren - passive Mitglieder sind es in Flehingen rund 300 - investieren viel Zeit und Herzblut in ihre Ausbildung.

Sowohl ihnen als auch der Bevölkerung kommt es dabei zugute, dass ein Teil des fünfköpfigen Notfallhilfeteams hauptberuflich im medizinischen Bereich tätig ist - beispielsweise als Rettungsassistenten, Rettungssanitäter und Pfleger auf der Intensivstation im Krankenhaus. Sie geben ihr fundiertes Wissen und ihre Erfahrungen bei Übungsabenden an die Kameraden weiter. So kommt es manches Mal vor, dass die Patienten denken, die Helfer kämen vom hauptamtlichen Rettungsdienst und würden von den Krankenkassen bezahlt. "Da gibt es noch viel Aufklärungsbedarf", sagt Grund. Denn der DRK-Ortsverein Flehingen finanziert sich nur rein durch Spenden.

Alle Einsätze der Notfallhilfe und die dazugehörige Ausrüstung werden in voller Höhe selbst durch den Ortsverein finanziert. Es gibt keine Zuschüsse durch den DRK Kreisverband Karlsruhe oder Krankenkassen. "Mit einer Patenschaft unterstützt man zu 100 Prozent die Notfallhilfe des DRK Ortsvereins Flehingen", merkt der Bereitschaftsleiter an.

Neben der Idee mit der Patenschaften denken er und sein Team auch schon anderweitig an die Zukunft: Das Fahrzeug, mit dem die Einsätze absolviert werden, - allein im ersten Halbjahr waren es knapp 50 - ist in die Jahre gekommen und muss ersetzt werden. "Die Projekte gehen uns nicht so schnell aus....", meint Grund.

Foto: privat

Sanitätswachdienst "Motocross-Rennen beim MTC Flehingen"

Der DRK-Ortsverein Flehingen e.V. war am vergangenen Wochenende bei der DJMV-Meisterschaft des MTC Flehingen anwesend, um die Veranstaltung mit einem Sanitätsdienst abzusichern.

An 2️ Tagen hatten die jeweils 5️ Helfer einiges zu tun. Die Versorgungen reichten vom Insektenstich bis hin zu verschiedenen Prellungen. Zusätzlich waren ein Rettungswagen des Ortsvereins Waghäusel und ein Notarzt im Einsatz, die mit den ortsansässigen Rotkreuzlern und dem Veranstalter eine hervorragende Zusammenarbeit ermöglichten.

Blutspende am 11.07.2019

Viel los war am vergangenen Donnerstag bei der Blutspendeaktion in der Flehinger Schlossgartenhalle. Zwölf Ehrenamtliche des dortigen DRK-Ortsvereins waren dabei im Einsatz. Es galt, die 144 Spendenwillige - darunter erfreuliche zehn Erstspender - vor und während der Blutentnahme zu betreuen. Im Anschluss an die Spende kamen die Teilnehmer als kleinen Dank, auch wieder in den Genuss von Kaffee und Kuchen sowie selbstgemachten Wurstsalat. Letztendlich freuten sich die Flehinger Rotkreuzler über 133 abgefüllte Blutkonserven. Der hohe Bedarf an Blut ist in erster Linie eine Folge des medizinischen Fortschritts. Viele Operationen, Transplantationen und die Behandlung von Patienten mit bösartigen Tumoren sind nur dank moderner Transfusionsmedizin möglich geworden. Statistisch gesehen wird das meiste Blut inzwischen zur Behandlung von Krebspatienten benötigt. Es folgen Erkrankungen des Herzens, Magen- und Darmkrankheiten, Sport- und Verkehrsunfälle. Bei schweren Unfällen kann es vorkommen, dass wegen bestimmter innerer Verletzungen mindestens zehn Blutkonserven pro Unfallopfer bereitstehen müssen.

Der DRK-Ortsverein Flehingen e.V. bedankt sich deshalb herzlich bei allen, die am Donnerstag zur Blutspendeaktion gekommen sind und hofft, dass die Spender auch weiterhin bereitwillig Ihr Blut spenden. Nächster Termin ist am Donnerstag, den 12.09.2019, von 14:30 Uhr bis 19:30 Uhr in der Schlossgartenhalle (Franz-v.-Sickingerstr. 42)

Sanitätswachdienst "Straßenfest Flehingen"

Rotkreuzler haben viel zu tun. Arbeitsreiche Tage haben die Ehrenamtlichen des DRK-Ortsvereins Flehingen hinter sich. Vom 6. bis 8. Juli 2019 waren sie beim Straßenfest im Einsatz und sicherten dies mit einem Sanitätsdienst in Form eines Medical Centers vor dem Schloss ab. An jedem Festtage waren zwischen vier und fünf Helfer vor Ort; zudem zwei Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug. Personelle Unterstützung gab es zudem von den Kameraden des DRK-Ortsvereins Hohenwettersbach. 17 Mal war die Hilfe der Rotkreuzler gefragt, z.B. durch Versorgung von Schürfwunden, einer Kopfplatzwunde und bei der Betreuung eines Patienten, dem die Kniescheibe herausgesprungen war. Der Einsatz der Ehrenamtlichen erfreute sich großer Akzeptanz und Wertschätzung der Mitwirkenden, - insbesondere bei der Freiwilligen Feuerwehr Flehingen und der Historische Gruppe 5 Schneeballen Flehingen Sickingen, in dem sie sich ums leibliche Wohl der Helfer kümmerten - dafür vielen Dank und den Patienten weiterhin gute Genesung!

Unterstützung beim Sanitätswachdienst in Hohenwettersbach

Am Freitag, 05.07.2019 fand bereits zum sechsten Mal die Bergdorf-Meile in Hohenwettersbach statt. Der flachste Berglauf Deutschlands ist mittlerweile ein fester Termin in der Läuferszene und von Hohenwettersbach nicht mehr wegzudecken.

Die 8,88 Kilometer lange Strecke rund um das wunderschöne Hohenwettersbach fand bei den sensationellen 1.000 Läuferinnen und Läufern einen sehr großen Anklang. Die außergewöhnliche Laufveranstaltung war wieder ein voller Erfolg.Die Topographie bei uns in den Bergdörfern ist jedoch anspruchsvoller als bei der Badischen Meile, mit einer nahezu ebenen Strecke durch die Stadt. Allerdings wurde eine Streckenführung rund um den Höhenstadtteil gefunden, die auch für Freizeitläufer ohne Weiteres machbar ist. Vor der Bergdorf-Meile durften wir den Jugendlauf der Handwerkskammer Karlsruhe absichern, der mit einer verkürzten Strecke durch Hohenwettersbach führte.

Zur Absicherung dieser beiden Laufveranstaltungen waren dieses Jahr die DRK-Ortsvereine aus Hohenwettersbach, Stupferich und Flehingen mit 3 Fahrzeugen, einem Medical-Center, einer mobilen Einsatzleitung und insgesamt 16 ehrenamtlichen Einsatzkräften gemeinsam im Einsatz.Bei sommerlichen Temperaturen wurden durch die Sanitätsteams erfreulicherweise nur wenige Versorgungen durchgeführt. Erwartungsgemäß verlief die Zusammenarbeit der drei DRK-Bereitschaften hervorragend, reibungslos und hoch professionell.

Sanitätswachdienst "Festwochenende 750 Jahre Langenbrücken"

Sanitätswachdienst "Festwochenende 750 Jahre Langenbrücken"

Mit vier Einsatzkräften (ein Rettungsassistent, ein Rettungssanitäter und zwei Sanitätshelfer) sicherten wir das Festwochenende-750 Jahre Langenbrücken im Ortskern sanitätsdienstlich ab. Los ging es am Samstag mit dem feierlichen Fassanstich, Vernissage im Rathaus und einer historischen Führung durch den Ortskern.Den Abend begleiteten die Bands "In-Flagranti" und "finest-live-music". Der Sonntag begann mit einem ökumenischen Gottesdienst, über den Tag gab es ein buntes Programm mit musikalischer Begleitung. Alle Kinder kamen auf auf ihre Kosten mit einem Spieleparcour.

Sanitätswachdienst "Sparkasse Iron Man 70.3"

Beim gestrigen "Sparkasse IRONMAN 70.3" sicherten wir die Veranstaltung von 8:00 bis 14:30 Uhr in unserem Einsatzgebiet um Flehingen mit einem Rettungsassistenten, einem Rettungssanitäter, drei Sanitätshelfer und einer Helferin in Ausbildung sanitätsdienstlich ab. Unsere Sanitätsstation war mit drei Behandlungsplätzen und diversem medizinischem Equipment ausgestattet. Außerdem waren wir mit unserem Notfallhilfe-Fahrzeug sowie unserem MTW vor Ort.

Das Notfallhilfe-Fahrzeug stand bereit, um bei Bedarf auch Patienten auf der Wegstrecke außerhalb unserer Sanitätsstation in kürzester Zeit medizinisch versorgen zu können.

Insgesamt hatten wir zwei Hilfeleistungen, wovon ein Patient zur weiteren Behandlung mit einem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht wurde.

Wir wünschen allen Patienten eine gute Genesung.

Erstes Flehinger Blaulichtgespräch von Feuerwehr und DRK-Ortsverein

Seit vielen Jahren besteht zwischen der Flehinger Feuerwehr sowie dem Flehinger DRK-Ortsverein eine solide, gute sowie kameradschaftliche Zusammenarbeit. Beide Organisationen sind für die Bürger in Flehingen sowie für die Ortsteile Oberderdingen und Großvillars wichtige Institutionen, wenn deren persönliche Not am größten ist, oder sich das eigene Hab und Gut in akuter Gefahr befindet.

Anlass der Zusammenkunft war eine vorausgegangene Einladung der Flehinger Feuerwehr, die von Abteilungskommandant Dinkel bei der Mitgliederversammlung am 22. März des DRK-Ortsvereins Flehingen in dessen Grußwort an die Vorstandschaft sowie an die Bereitschaftsleitung des Flehinger DRK ausgesprochen wurde.

Am vergangenen Donnerstag, den 25. April trafen sich dann die Verantwortlichen beider Organisationen im Feuerwehrhaus Flehingen. Mit einer deftigen Brotzeit und lockeren Gesprächen startete man in den noch frühen Abend. In geselliger Runde bestand so zunächst die Möglichkeit, den Gegenüber, aber auch den neben einen Sitzenden besser kennen zu lernen.

Im nachfolgenden "ersten Flehinger Blaulichtgespräch" standen Möglichkeiten zur Verbesserung und Optimierung der Zusammenarbeit auf der Agenda. Man unterhielt sich über die verschiedenen Jahres-Dienstpläne der beiden Organisationen und wie man hier gemeinsame Verknüpfungspunkte schaffen kann.

Weiter unterhielt man sich über die, wie es sich herausgestellt hat, sehr unterschiedlichen Führungsstrukturen. Der sogenannte Regelrettungsdienst ist grundsätzlich für das Einhalten der vorgegebenen Hilfsfristen bei medizinischen Notfällen verantwortlich. Ein DRK-Ortsverein kann jedoch mit der Notfallhilfe diese wichtige Aufgabe unterstützen oder wie zum Beispiel mit einer "Absicherung der Einsatzkräfte der Feuerwehr" oder "Verpflegung von Einsatzkräften der Feuerwehr an der Einsatzstelle" bei länger andauernden Einsätzen und Großschadenslagen wie Sturm, Unwetter oder auch bei z.B. einem totalen Stromausfall tatkräftig die Feuerwehr unterstützen.

Weiter übernehmen die Helfer des DRK-Ortsvereins Sanitätsdienste bei Sportveranstaltungen und größeren Festivitäten aber auch bei Veranstaltungen im Dorf oder in der Gemeinde Oberderdingen. Welch unterschiedliche, rechtliche Grundlagen hier herangezogen werden können und wie der Kostenersatz beider Organisationen funktioniert war ein weiteres Gesprächsthema.

Um nicht den ganzen Abend nur ungesund da zu sitzen und eventuell kurzfristig an Mangelbewegung zu erkranken, begab man sich zwischendurch mit den Kollegen des DRK auf einen Rundgang durch das Flehinger Feuerwehrhaus. Auch gab es erste Überlegungen, gemeinsam am Ferienprogramm der Gemeinde Oberderdingen im Jahr 2020 teilzunehmen.

 

Wussten Sie......??

Wussten Sie, dass sich ein DRK Ortsverein finanziell nur über die Einnahmen von Mitgliedbeiträgen der passiven Mitglieder sowie eingehenden Spenden finanziert? Auch das DRK ist im Ehrenamt tätig und aktiv. Jeder Verein behauptet den Begriff "Ehrenamt" auch für sich und seine Mitglieder. Wir, Feuerwehr und DRK sowie die anderen Hilfsorganisationen in Deutschland leisten unser Ehrenamt jedoch grundlegend anders. Wir retten mit unserem Ehrenamt vielleicht auch Ihr Leben und Ihr Hab und Gut!

 

Unser Aufruf an Sie LIEBER LESER......

Tragen Sie mit dazu bei, dass die beiden DRK Ortsvereine in Flehingen und auch in Oberderdingen einsatzfähig bleiben und Ihnen die notwendigen finanziellen Mittel zur Verfügung stehen die sie benötigen um Ihre laufenden Ausgaben decken zu können. Werden Sie passives und somit förderndes Mitglied bei Ihrem jeweiligen DRK Ortsverein!

 

Weitere Infos hierzu erhalten Sie unter:

DRK-Ortsverein Flehingen e.V.

DRK-Ortsverein Oberderdingen

 

Übrigens.......

Da eine Hilfsorganisation nicht nur mit passiven Mitgliedern funktioniert, sondern auch aktive Mitglieder gesucht werden, können Sie bei Interesse an der ehrenamtlichen Arbeit beim DRK-Ortsverein sich ebenso über die oben genannten Links an die Vorstände oder Bereitschaftsleitungen wenden.

Auch die Feuerwehr Oberderdingen freut sich über jedes neue aktive Mitglied in einer der drei Einsatzabteilungen!

Ansprechpartner für die jeweilige Einsatzabteilung finden Sie hier.

 

Wir freuen uns auf Ihr Interesse. Machen Sie bei einer unseren Oberderdinger Blaulichtorganisationen mit und werden Sie ein Teil einer großen und Leistungsstarken Gemeinschaft.

 

Bild&Text FW Oberderdingen

Mitgliederversammlung 2019 des DRK-Ortsverein Flehingen e.V.

Am Freitag, 22. März 2019 konnte der Vorstandsvorsitzende Kevin Arz, pünktlich um 19.00 Uhr die Mitgliederversammlung 2019 des DRK-Ortsverein Flehingen e.V. eröffnen.

Neben allen aktiven Mitgliedern sowie zahlreichen Fördermitgliedern begrüßte Herr Kevin Arz Frau Gruber vom DRK Kreisverband Karlsruhe e.V., die stellv. Ortsvorsterin Frau Feine, den Abteilungskommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Oberderdingen Abt. Flehingen Herrn Dinkel und den Bereitschafsarzt Herrn Dr. Haag.

Nach Feststellung der Formalitäten und einer Gedenkminute für die im letzten Jahr verstorbener Mitglieder, berichtete Kevin Arz über das Berichtsjahr 2018.

Das vergangene Jahr war für den DRK-Ortsverein Flehingen e.V. erneut ein Jahr mit vielen weiteren positiven Entwicklungen sowie der Sicherstellung und Werterhaltung von ehrenamtlichen Aufgaben. Dazu fanden vier Vorstandssitzungen statt.

Highlights des letzten Jahres waren vier Blutspenden mit insgesamt 413 Blutspendern (davon 26 Erstspendern) sowie die Ausrichtung von weiteren vier Senioren-Nachmittage, welche mittlerweile feste Bestandteile in Flehingen sind und äußerst gerne im Ort angenommen werden.

Auch die Aktualisierung der Medien (Facebook, Homepage, Presseberichte) nahm viel Zeit in Anspruch. Er dankte allen Mitgliedern, deren Familien und Gönnern für ihre Unterstützung und das ehrenamtliche Engagement im zurückliegenden Jahr.

Im Anschluss an seinen Bericht informierte Kevin Arz über die Aktivitäten des Jugendrotkreuzes, welches derzeit aus sieben Kindern und Jugendlichen besteht und sich jeden Mittwoch in einer eigenen JRK-Gruppenstunde trifft. Ein Sommerausflug der Kinder und Jugendlichen führte nach Landau in den Reptilienzoo und am Weihnachtsmarkt in Flehingen war das Jugendrotkreuz mit einem Crêpes-Stand vertreten, welcher sehr guten Anklang bei den Besuchern fand.

Bereitschaftsleiter Tobias Grund stellte die Aktivitäten der Bereitschaft und der DRK-Notfallhilfe im Jahr 2018 vor. Er betonte, dass eine Bereitschaft nur funktioniert, wenn viele mithelfen.

In einem Uhrwerk gibt es auch viele Zahnräder, große und kleine, eine mit vielen Zähnen und eine mit wenig Zähnen, aber jedes Zahnrad ist wichtig. Jedes Bereitschaftsmitglied ist wichtig.

Es wurden insgesamt 2768 ehrenamtliche Stunden geleistet und es war ein Zuwachs von drei aktiven Mitgliedern sowie zwei Übertritten vom Jugendrotkreuz in den aktiven Dienst zu verzeichnen. Somit besteht die Sanitätsbereitschaft aktuell aus insgesamt 18 aktiven Mitgliedern, darunter befinden sich folgende Qualifikationen: 1 Arzt, 1 Rettungsassistent, 2 Rettungssanitäter, 1 Rettungshelfer 11 Sanitätshelfer und zwei Helfer in Ausbildung. Zur Aus- und Weiterbildung der Einsatzkräfte wurden 23 interne Übungsabende, eine Gesamtübung der SEG-Ost und fünf externe Fortbildungen durchgeführt. Im Berichtsjahr 2018 hatte der Ortsverein insgesamt 90 Helfer-vor-Ort Alarmierungen und zwei Bereitschaftseinsätze. Darunter einmal die Absicherung der Einsatzkräfte der Feuerwehr Oberderdingen bei einem Brand einer Schreinerei in Flehingen und sowie eine weitere Absicherung beim Brand des Seniorenheims in Oberderdingen.

Schatzmeisterin Frau Ilona Jonitz erläuterte die finanziellen Aktivitäten im Jahr 2018 und schloss den Kassenbericht positiv ab. Sie erläuterte die Finanzplanung der nächsten Jahre und die etwaige Höhe aller laufenden Kosten. Ebenso gab Sie einen Überblick über zweckgebundene Spenden. Die Kassenprüfer Nadine Siegert und Martin Groß berichten über ihre Kassenprüfung, bescheinigten eine einwandfrei, lückenlos und sehr sauber geführte Kasse sowie über einen guthabenbasierenden Kassenstand.

Kevin Arz wurde erneut als Vorstandsvorsitzender, Ilona Jonitz erneut als Schatzmeisterin, Nadine Siegert als Schriftführerin und als Beisitzer der Vorstandschaft Anna Servay und Cristi Arz gewählt. Tobias Grund wurde in seinem Amt als Bereitschaftsleiter bestätigt.

Nach den Grußworten von Frau Gruber vom DRK Kreisverband Karlsruhe e.V., der stellv. Ortsvorsterin Frau Feine und dem Abteilungskommandanten der Freiwilligen Feuerwehr Oberderdingen Abt. Flehingen Herrn Dinkel konnte Kevin Arz die Mitgliederversammlung um 20.45 Uhr nach einem sehr harmonischen Verlauf beenden und zu einem kleinen Vesper einladen.

Lehrgang "Leiten von Bereitschaften"

Von Freitag den 08.03. bis Sonntag den 10.03.2019 waren Kevin Arz (Vorstandsvorsitzender) und Tobias Grund (Bereitschaftsleiter) in der DRK-Landesschule Baden-Württemberg in Pfalzgrafenweiler und nahmen an der Weiterbildung "Leiten von Bereitschaften" teil.

Unsere Kollegen vom DRK Hohenwettersbach und die Rettungshunde Karlsruhe waren ebenfalls für Aus- und Weiterbildungen hier in Pfalzgrafenweiler.

Sanitätswachdienst "Faschingsumzug"

Trotz Sturm und Regen war der 15. Flehinger Faschingsumzug wieder ein voller Erfolg und zog somit zahlreiche Besucher aus Nah und Fern an.

Mit 10 Einsatzkräften (Qualifikationen vom Rettungsassistent über Rettungssanitäter und Sanitätshelfer) sicherten wir mit 3 Fahrzeugen die knapp 3 km lange Strecke des "Gaudiwurmes" mit insgesamt 38 Wagennummern und rund 1500 Besucher durch den Flehinger Ortskern sanitätsdienstlich ab.

Neben einer mobilen Einsatzleitung waren wir auch mit einem eingerichteten Medical Center im Ortsverein sehr gut vorbereitet. Durch die Sanitätsteams mussten insgesamt 20 kleine und große Versorgungen durchgeführt werden.

Leider waren auch 3 Einsätze des Regelrettungsdienstes und Transporte in umliegende Krankenhäuser notwendig.

 

Vielen Dank an unsere befreundeten Ortsvereine (DRK Bretten- Büchig und DRK Hohenwettersbach) die uns unterstützt haben.

Ebenso möchten wir uns bei der Freiwillige Feuerwehr Oberderdingen Abt. Flehingen und der Polizei Karlsruhe Revier Oberderdingen & Bretten für die gute Zusammenarbeit auf der Strecke bedanken.

Blutspende am 07.02.2019

Unsere Blutspende am 07. Februar in Flehingen war wieder ein voller Erfolg.

Insgesamt konnten 124 lebensrettende Blutkonserven dem DRK Blutspendedienst Baden-Württemberg Hessen übergeben werden.

Herzlichen Dank an alle Spenderinnen und Spender, die mit ihrer Blutspende zahlreichen Patienten das Leben retten werden.

Bedanken möchten wir uns auch, bei allen ehrenamtlichen Helfern (aktive & passive Mitglieder, Unterstützer und Gönner des DRK Flehingen), unseren Kollegen des DRK Hohenwettersbach sowie dem Team des DRK Blutspendedienst Baden-Württemberg Hessen aus Baden-Baden, welche alle zu dieser großartigen Blutspende bei uns beigetragen haben.

Neuer Bereitschaftsleiter gewählt

In der außerordentlichen Bereitschaftsversammlung am 28.11.2018, wurde ein neuer Bereitschaftsleiter gewählt. Einstimmig wurde Tobias Grund in seinem Amt als Bereitschaftsleiter gewählt. Ihm stehen Lena Kovacs und Martin Groß als stellvertretende Bereitschaftsleiter zur Seite.

Bild: Tobias Grund, Vorstandsvorsitzender Kevin Arz, Martin Groß, Lena Kovacs (fehlt) (v.l.)

Jahresausflug des Jugendrotkreuz

Am Samstag, den 6.10.18, startete unser Jugendrotkreuz zu ihrem Sommerausflug nach Landau. Zuerst besuchten wir das Reptilium Landau, das als größter Reptilienzoo Deutschland bekannt ist, mit einer Schlangen-Präsentationen und Schaufütterungen ein Erlebnis der besonderen Art.

Dort durften wir Frösche füttern und sogar einen Bartagame streicheln. Bei zarten 30 Grad Innentemperatur lernten wir sehr viel über diese verschiedenen exotischen Tiere.

Nach einer kleinen Mittagspause besuchten wir den Funpark in Landau "Maligos Welt", dort hatten die Jugendrotkreuzler sehr viel Spaß im Indoor Bereich beim Trampolin springen, im Kletterlabyrinth, im Hüpfdrachen und vielen verschiedene Rutschen.

Gegen 18 Uhr kamen wir alle erschöpft wieder im DRK-Heim an.

Ehrenabend vom 11.08.2018

Am Samstag, dem 11. August 2018, fand unserer diesjähriger Ehrenabend des DRK Ortvereins Flehingen e.V. statt.

Der Vorsitzende des Ortsvereins, Kevin Arz, konnte den Abend pünktlich um 19:30 Uhr eröffnen und bedankte sich bei aktiven Mitgliedern sowie den freien Mitarbeiter für ihre Unterstützung.

Nach einem kurzen Bericht, der stellv. Bereitschaftsleiterin Lena Kovacs über das letzte Jahre, durfte sie zusammen mit dem Vorsitzenden, aktive Mitglieder für ihr langjähriges mitwirken im DRK Ortsverein Flehingen e.V. mit einer Urkunde und Präsent ehren.

Es wurden geehrt: Martina Späth für 25 Jahre, Melissa Sorofka, Nicole Habich und Kevin Arz für jeweils 10 Jahre, Sebastian Späth für 5 Jahre.

Ebenso erfreut war auch die Jugendleitung, Stefanie Groß und Kevin Arz. Sie durften auch einige Jugendrotkreuzler mit einer Urkunde und Präsent ehren.

Hier wurden geehrt: Nils Rüdele und Loxley Sabeskaran für jeweils 7 Jahre, Svenja Böhme, Jana Böhme, Tina Rüdele und Lina Kolbe für jeweils 5 Jahre, Marc Zwenzner und Cheyenne Hübner für jeweils 3 Jahre.

Besonderen Dank ging auch an unsere Freie Mitarbeiter, die uns stets im Hintergrund tatkräftig Unterstützen. Vielen Dank an Rita Maier, Nadine Siegert

Mitgliederversammlung vom 06.04.2018

Der DRK-Ortsverein Flehingen e. V. führte am 06.04.2018 um 19:00 Uhr im DRK Heim Kraichtalstr. 15/4 in 75038 Flehingen die jährliche Mitgliederversammlung durch.

Begrüßen konnte die Vorsitzende, Karin Sebold, den Stellvert. Bürgermeister Herrn Schneider, den Ortsvorsteher Herrn Hilpp, vom DRK-Kreisverband Karlsruhe Herrn Rech, die Kameraden von der Feuerwehr Flehingen, den Bereitschaftsarzt Herrn Dr. Haag, die aktiven Kameradinnen und Kameraden und die freien Mitarbeiterinnen.

Nach der Totenehrung folgte die Feststellung der satzungsgem. Einberufung der Versammlung sowie die Feststellung der Beschlussfähigkeit der Versammlung. Anträge wurden keine eingereicht.

Dann folgten die Berichte der Vorsitzenden, der Schatzmeisterin, der Bereitschaftsleitung, der Jugendleitung und des Kassenprüfers. Die Kasse wurde vom Kassenprüfer geprüft. Dort ergaben sich keine Beanstandungen. Aussprache zu den Berichten musste keine erfolgen, da aus den Berichten alles klar hervorging.

In den Berichten war zu hören, dass das Rote Kreuz Flehingen derzeit aus 10 Aktiven und 3 Freien Mitarbeiterinnen besteht, welche ca. 4.235 Stunden in 2017 geleistet hatten. Darunter fallen Sanitätsdienste bei div. Veranstaltungen, drei Blutspendeaktionen und die Gestaltung von mehreren Seniorennachmittagen. Diese Nachmittage gibt es schon seit 1993. Die Seniorinnen und Senioren besuchen diese immer zahlreich und haben dabei ein paar schöne Stunden. Bei den Blutspenden konnten wir eine leichte Steigerung der Spender verzeichnen.

Worauf wir sehr stolz sein können ist unsere Jugend. Die Jugendleitung baut seit sieben Jahren das Jugendrotkreuz auf. Dort haben wir 12 sehr motivierte Kinder, verteilt auf zwei Gruppen.

Die Entlastung der Schatzmeisterin sowie die Entlastung des gesamten BGB-Vorstandes erfolgte einstimmig von den stimmberechtigten Anwesenden.

Als nächster Punkt folgten die Wahlen des neuen 1. Vorsitzenden Kevin Arz, der neuen Kassenprüferin Nadine Siegert und des neuen Beisitzers Christ Arz. Diese wurden von der Versammlung einstimmig gewählt und alle nahmen ihr neues Amt an. Wir gratulieren allen gewählten zu ihrem neuen Amt.

Unter Verschiedenes folgten Grußworte der anwesenden Gäste und die Verabschiedung der 1. Vorsitzenden Karin Sebold. Frau Sebold gab einen Rückblick über ihre bis dahin geleistete Arbeit als Vorsitzende. Sie ist seit fast 58 Jahren aktiv im Rot Kreuz tätig. Als Anerkennung wurden ihr Geschenke von der Gemeinde Oberderdingen, vom Ortschaftsrat und der IG Flehinger Vereine, von der Feuerwehr Flehingen und vom Roten Kreuz Flehingen überreicht. Das Rote Kreuz Flehingen hat sie zum Ehrenmitglied ernannt. Die Urkunde wurde von Herrn Rech verlesen und ihr überreicht. Wir danken Karin für die geleistete Arbeit und sind froh, dass sie uns weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen wird.